Leseliste

Diese Bücher habe ich gelesen und kann sie weiter empfehlen.

 


Die Prophezeiungen von Celestine – James Redfield


Kennst du diese Situation? Du hast dich gerade lange mit jemandem unterhalten, der dir ein Ohr abkaute… und im Grunde auch eher einen Monolog führte als ein Gespräch – und nun fühlst du dich müde und ausgelaugt, der Andere dafür umso besser? Und sagt dir vielleicht noch, was für ein guter Zuhörer du bist? Dann kennst du vielleicht auch den Begriff „Energieräuber“… dieses Buch kommt als Abenteuergeschichte daher, aber es erzählt vom zwischenmenschlichen Kampf um die Energie und wie wir ihn beenden.

 


Eine neue Erde (Bewusstseinssprung anstelle von Selbstzerstörung) – Eckhart Tolle


Von diesem Buch möchte man gefunden werden, wenn die Zeit reif ist. Es zerbröselt dich einmal komplett und setzt dich ganz neu wieder zusammen: Wer bist du? Bist du deine Gefühle oder Gedanken? Bist du die Summe deiner Erlebnisse? Bist du dein Schmerz? …Oder bist du der, der dahinter existiert und sich über all das hinwegsetzen kann? Woher kommt der Schmerz und wie lässt du ihn los. Willst du das überhaupt oder gibt es in dir einen Teil, der den Schmerz braucht um sich selbst ins Recht zu setzen? Und andere somit ins Unrecht? Ich liebe dieses Buch und lese es bestimmt bald zum dritten Mal.

 


Jetzt! (Die Kraft der Gegenwart) – Eckhart Tolle


Die Vertiefung von „Eine neue Erde“. Stress und Angst entstehen, wenn wir mit unseren Gedanken in einer Zukunft festhängen, die noch gar nicht eingetreten ist. Und vielleicht nie eintritt. Traurigkeit hingegen entsteht, wenn wir mit unseren Gedanken ständig in der Vergangenheit unterwegs sind, die sich nicht mehr ändern lässt. Das Jetzt wird völlig unterschätzt und bleibt ungenutzt, dabei ist es das einzige, das tatsächlich existiert. Es geht um den Moment, um sein Potential. Das Jetzt ist die Tür in den Zustand, der unserem inneren Selbst am meisten entspricht. Dieses Buch leitet sehr verständlich an. Und schlussendlich kann man zwar in seine alten Denkstrukturen zurückfallen, wird aber die Tür nach draußen immer wiederfinden. Bis man sich entschließt, einfach draußen zu bleiben.

 


Die Liebe (Psychologie eines Phänomens) – Peter Lauster


Dieses Buch wurde mir geschenkt, als ich mit der Liebe so richtig krachen ging. Aus ihr war zu diesem Zeitpunkt große Abneigung und Angst geworden und ich fühlte mich als Opfer des Anderen. Doch Dank dieses Buches wurde mir klar, welch großen Anteil ich selbst an dem Geschehenen hatte. Mir wurde klar, dass wir nicht liebten, sondern einen Handel abzuschließen versuchten. Der Titel klingt hoch theoretisch, doch der Inhalt ist verständlich und wirkt wie ein Spiegel. Man erkennt nicht nur den Anderen, sondern vor allem sich selbst.

 


Gespräche mit Gott, Band 1 bis 3 – Neale Donald Walsch


Viele Jahre „hüpfte“ dieses Buch um mich herum und ich weigerte mich es zu lesen. Der Titel stieß mich ab, da ich mit dem Begriff von Gott – wie er allgemein genutzt wird – nichts anfangen kann. Als ich es schließlich und auf mehrere Empfehlungen hin doch in die Hand nahm, fand ich meine eigenen Überzeugungen darin wieder. Und noch vieles mehr. In diesem Buch findest du den Gott, den du dir wünschst. Du findest Botschaften, die dir vielleicht nicht sofort schmecken, die dich jedoch aussöhnen werden – mit dir selbst, mit den äußeren Umständen, mit deiner Vergangenheit und allem, das dir je „angetan“ wurde. Du hörst auf, ein Opfer zu sein und in anderen Täter zu sehen. Du beginnst zu verstehen, was es ist und wieso es so ist – dein Leben.

 


The Law of Attraction (das kosmische Gesetz hinter THE SECRET) – Esther & Jerry Hicks


Wichtiger Rat für alle, die noch nie von Esther Hicks gehört haben: lass dich darauf ein! Denn zunächst muss der Leser einmal erfahren und hinnehmen, dass die Erkenntnisse in diesem Buch auf eine ganz ungewöhnliche Weise zu ihr gelangten, nämlich durch Channeling. Esther empfängt nach eigenen Angaben Botschaften von einer Gruppe nichtkörperlicher Wesen, die sich in ihrer Gesamtheit Abraham nennen. Das kann man schräg finden und darüber den Kopf schütteln – doch auf den Inhalt der Botschaften kommt es an. Dieses Buch zeigt dir, dass du selbst der Schöpfer all dessen bist, was in deinem Leben geschieht. Und es leitet dich an, wie du ab sofort bewusst erschaffen kannst, wie dein Leben aussehen soll, statt dich immer nur über Pech oder Zufälle zu wundern. Das Phänomen Abraham wird zunehmend leichter hinzunehmen, ja sogar wahrscheinlicher, je mehr man sich mit dem Gesetz der Anziehung beschäftigt. Kleiner Tipp am Rande: Auf Youtube gibt es unzählige Videos von Esther/ Abraham, die ich mir gerne anschaue, weil sie diese charismatische und humorvolle Kombo in Interaktion mit immer neuen Menschen zeigen, die Rat suchen – und ihn ausnahmslos erhalten.

 


Was die Seele sieht (Wege zum inneren Frieden) – LD Thompson


Auch hier wird gechannelt. LD Thompson erhält seine Botschaften von einem nichtkörperlichen Wesen, das sich Solano nennt. Und weil Thompson solche Sorge hatte, dass er die Botschaften durch sein Ego filtern und somit verfälschen könnte, wäre dieses Buch beinahe nicht erschienen. Es wäre schade gewesen! Nein, das Buch liest sich nicht so leicht weg, wie manch anderes. Was allerdings nicht schlimm ist, denn der Inhalt ist recht kompakt und will zunächst einmal tief rieseln, bevor man weiter liest: Dieses Leben ist nicht das Leben, sondern eigentlich nur ein Traum. Und wir träumen ihn, um zu unserem tatsächlichen Selbst zurück zu finden. Dazu gibt uns die Seele einen Lehrplan mit, den es zu erkennen gilt. Auf unserem Weg machen wir keine Fehler, sondern Erfahrungen… kein Buch für Einsteiger, aber eines, das Weichen stellt!

 


Die zahlreichen Leben der Seele – Brian L. Weiss


Über dieses Buch möchte ich so vieles sagen- was einfach daran liegt, dass es im Jahr 2010 mein Augenöffner gewesen ist. Ein renommierter Psychologe verlässt Schema F der Schulmedizin und behandelt eine junge Frau, die unter Angststörungen leidet, mit Hypnose. Was in den Sitzungen geschieht und weshalb, lässt den Leser ungläubig staunen und ihn sich gleichzeitig erinnern, dass es einen größeren Grund für sein Dasein geben muss. Es handelt sich nicht um eine Geschichte sondern um die Wiedergabe einer tatsächlichen Begebenheit; diese Hypnose-Sitzungen haben tatsächlich stattgefunden und mit ihrer Veröffentlichung riskierte der Autor seine Karriere sowie seine Reputation… Du willst wissen, was nach dem Tod geschieht? Oder ob auf dieses Leben einfach Schwärze folgt oder ob es doch irgendwie weitergeht? Du willst wissen, ob du allein bist – oder ob es eine liebevolle Führung für dich gibt? Lies dieses Buch und lass dich nicht davon abschrecken, dass es an einigen Stellen etwas langatmig oder sachlich ist. Es wurde nunmal von einem Arzt geschrieben…